Archiv 2008 - 2012

07.12.2012: Einige Bilder von Malle 2012 sind online.

Zu den Bildern gehts HIER


03.11.2012: Platz 6 auf Malle und schnellste Rennrunde

Einen tollen Erfolg konnte das AL Rennteam auf Mallorca feiern. Das 12h Rennen wurde auf ..... mehr


10.10.2012: Saisonabschluß beim AL Kartteam

Die Kartslalomsaison ist beendet und das AL Kartteam geht zumindest was das Slalomtraining betrifft in die Winterpause. Zum ..... mehr


02.10.2012: Ein schöner Abschluß bei den DM-Endläufen.

Der 3. und letzte Endlauf im Kartslalom war ein schöner Abschluß für das Jahr 2012 ..... mehr


24.09.2012: Schon besser aber noch nicht gut genug.

Zurück vom 2. DM-Endlauf aus Strassbessenbach mit leichten Verbesserungen. Es war erneut ein tolles ..... mehr


17.09.2012: Zurück aus Neuötting: es hätte besser laufen können.

Der erste DM-Endlauf ist Geschichte, das Ergebnis verbesserungswürdig. Am vergangenen Wochenende fand ..... mehr


19.06.2012: Finale ALKC Open am 23.06.2012 in Essen

An Position 3 in der Gesamtwertung startet das AL Rennteam in das ALKC Open Finale am ...... mehr


19.06.2012: Marvin Pohl gewinnt Klasse 4

Endlich der erste Sieg für Marvin Pohl. Lange musste er warten doch jetzt hat er ...... mehr


04.06.2012: 4 Podiumsplätze in Plettenberg

Beim Kartslalomlauf in Plettenberg gab es den bisher größten Erfolg ...... mehr


31.05.2012: Halver - rund ums Rathaus ein voller Erfolg

Die zweite Auflage vom Halveraner Kart Cup war in allen Bereichen ein voller Erfolg. Nicht nur als ...... mehr


13.05.2012: 2 Siege in einer Woche

Zuerst Duisburg und eine Woche später Sassmannshausen. Das AL Kartteam konnte ...... mehr


03.05.2012: 2. Kartslalomlauf in Wüsten

In Wüsten konnte das AL Kartslalomteam seinen ersten Sieg feiern ..... mehr


15.03.2012: Vitrine eingerichtet

Am 07.03.2012 haben wir im Rahmen unseres monatlichen Stammtischs unsere Vitrine in unserem .......... mehr


11.03.2012: Nur Platz 23 beim CCKC in Essen

Kein guter Tag für das AL Rennteam beim CCKC in Essen. Auch wenn das Teilnehmerfeld top besetzt war .......... mehr


12.02.2012: Platz 5 beim 2. ALKC Open Lauf in Limburg

Mehr als der 5. Platz war beim 2. ALKC Open Lauf in Limburg für die fünf Fahrer vom AL Rennteam nicht möglich. Auch ....... mehr


23.01.2012: 2. Lauf des ALKC Open in Limburg

Als führendes Team geht es am 11.02.2012 nach Limburg zum 2. Lauf des ALKC Open. Nach dem Auftaktsieg in Dortmund geht es in Limburg nun darum die Spitzenposition zu verteidigen. Insgesamt werden 13 Serienteams dabei sein. Nach dem Rückzug des Isyko Raceteams haben sich mit dem Team RUI 1 und 2 zwei neue, unbekannte Teams in die Serie eingeschrieben. Zu den Serienteams kommen noch 3 Gastteams und somit sind in Limburg bisher 16 Teams am Start.

Das AL Rennteam wird in der Fahrerbesetzung Niklas Bauckhage, Karsten Högger, Mustafa Alkan, Rene Siewert und Maik Rzonsa in Limburg antreten.


Halver - rund ums Rathaus geht in die zweite Runde

Auch im Jahr 2012 werden am Halveraner Rathaus die Kartmotoren gestartet. Nach der erfolgreichen Premierenveranstaltung im Jahr 2011 war für die Veranstaltergemeinschaft klar das es eine Wiederholung im Jahr 2012 geben wird. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Teilnehmerfeld auf 39 Teams, die in drei Gruppen starten, erweitert. Bereits am Freitag den 25.05.2011 wird das Training für alle drei Gruppen stattfinden bevor dann am 26. und 27.05.2011 die einzelnen Wertungläufe gestartet werden. Die Siegerehrung der Wertungsläufe wird anders als im Jahr 2011 direkt nach den Läufen an der Strecke stattfinden. Auf der "After Race Party" am Sonntag den 27.05.2012 wird es dann lediglich eine Siegerehrung der Gesamtwertung geben.

11.12.2011: Platz 1 und 8 in Dortmund

Zum 1. Lauf der ALKC Open 2011/2012 haben sich 12 Serien.- und 7 Gastteams auf der wohl rutschigsten Kartbahn Deutschlands in der Dortmunder Westfalenhalle eingefunden. Beim 30 Minuten Training mit anschließendem Qualifying gab es die erste Überraschung denn Mustafa Alkan vom AL Rennteam Fun fuhr die schnellste Runde und eroberte damit die Poleposition vor Autohaus Köhler und den Yellow Blue Boys Sauerland.

Auch im Rennen war Mustafa zunächst der schnellste Fahrer im Feld, konnte sich absetzen und einen Vorsprung herausfahren. Auch Niklas Bauckhage vom AL Rennteam konnte die Speed nicht mitgehen, fuhr aber trotzdem von Platz 8 auf Platz 3 vor. Nach dem ersten Kartwechsel änderte sich dann das Renngeschehen zugunsten vom ersten Team denn das Funteam erwischte ein defektes (Kupplung) Kart, quälte sich damit einige Runden bevor es ausgetauscht wurde. Hierdurch rutschte das Funteam auf Platz 13 ab und das Rennteam übernahm die Führung. Aufgrund der guten Speed und fehlerlosen Stints von Niklas Bauckhage, Karsten Högger, Eitel Lutze und Maik Rzonsa, baute das Rennteam den Vorsprung auf 5 Runden aus, musste aber in den letzten 30 Rennminuten noch 4 Fahrerwechsel durchführen. Direkt dahinter auf Platz 2 – 4 lauerten die Teams von Chorus Motorsport, YBBS und das Autohaus Köhler. Nach dem letzten Fahrerwechsel kam Maik Rzonsa direkt vor dem 2. Platzierten YBBS auf die Strecke und musste ca. 15 Minuten mit Jonas Tom Selter um den Sieg kämpfen. Als Jonas dann Maik überholte schien der Sieg futsch zu sein doch Maik konnte kontern und holte sich zwei Runden später die Führung zurück und lies sich diesen nicht mehr nehmen. Das Funteam kämpfte sich mit nicht ganz so guten Karts auf Platz 8 und durfte bedingt durch die Umstände mit diesem Platz sehr zufrieden sein.


02.11.2011: Maik Rzonsa neues Teammitglied

Das AL-Rennteam hat einen neuen Fahrer im Team. Da Teamchef Dietmar Sorge in Zukunft nur noch sporadisch ins Kart steigen wird und sich vordergründig um die Betreuung des Teams kümmern möchte, sind von den damaligen acht Fahrern nur noch sechs übrig da bekanntlich auch Meltem Sorge nicht mehr fährt. Ab sofort gehört der 26 jährige Maik Rzonsa feste zum Team und wird am 26.11.2011 in Eupen sein Debüt geben. Maik kommt aus dem Kartslalom, ist auch Autoslalom gefahren und gehörte bei Kart City Halver 2006 zum Radio MK Team.

Im Jahr 2010 wurde er mit den Yellow Blue Boys Sauerland 2. beim Firmencup in Wüsten.


17.06.2011: Platz 1, 6 und 12 bei Halver - rund ums Rathaus

Nur zufriedene Gesichter in Halver. Der 1. Halveraner Kart Cup war nicht nur für die Mitglieder vom AL-Rennteam und YBBS ein voller Erfolg.

Mit dem 1. Platz in der Gesamtwertung und Podiumsplatzierungen in allen sieben Wertungsläufen konnte das Juniorteam beinahe das Maximum erreichen. Vier Podiumsplätze sowie Platz 6 in der Gesamtwertung für das AL-Rennteam 1 und Platz 12 für das AL-Rennteam 2. Aber nicht nur mit den Platzierungen waren die Mitglieder zufrieden, die gesamte Veranstaltung war ein toller Erfolg und es gab Lob von allen Seiten. Von der Organisation der Veranstaltung, der flexiblen Gestaltung der Wertungsläufe, der Bewirtung im Rathauspark durch die Vereine und auch der abendlichen Siegerehrung (wenn auch zu lang) waren die teilnehmenden Teams begeistert. Bei den wenigen Kritikpunkten handelte es sich um Kleinigkeiten deren Verbesserung keine Probleme darstellen wird.

Also dann, auf gehts zum Halveraner Kart Cup 2012!


16.04.2011: Platz 4 und 2 in Gevelsberg

Gleich bei zwei Rennveranstaltung war das AL-Rennteam in Gevelsberg vertreten. Zunächst stand ein 90 Minuten Rennen des Ludwig Reklame Kart Cups auf dem Programm an dem das AL Fun Team, in der Besetzung Meltem Sorge, Mustafa Alkan und Dietmar Sorge, ganz kurzentschlossen teilnahm. Anfangs lief es nicht ganz so rund doch am Ende sprang ein guter 4. Platz herraus und es herschte große Zufriedenheit im AL Lager. Gewonnen wurde das Rennen von YBBS dem Juniorteam des AL-Rennteams.

Als zweites Rennen stand das 1. Testrennen der Veranstaltung Halver - rund ums Rathaus auf dem Programm. Auch hier war neben den YBBS das AL Rennteam 1 mit den Fahrern Karsten Högger, Mustafa Alkan, Rene Siewert und Dietmar Sorge am Start. Nach dem Qualifying ging das Team als 4. ins Rennen und konnte die Pace des Drittplazierten direkt mitgehen. Ca. ab der Mitte des Rennens waren unsere Fahrer in der Lage vorne anzugreifen und fuhren auf Platz 2 vor. Dieser Platz konnte Dank einer recht ausgeglichenen Teamleistung verteidigt werden und hielt bis ins Ziel. Herausragend an diesem Tag war Mustafa Alkan der die schnellsten Zeiten im Team fuhr. Gewonnen wurde auch dieses Rennen von unserem Juniorteam YBBS die an diesem Tag einfach nicht zu schlagen waren.


12.03.2011: Halver-RundumsRathaus

Die Planungen laufen auf Hochtouren, über die Hälfte der Teams haben feste zugesagt und ihre Anzahlung zur Sicherung des Startplatzes bezahlt. Die Rennen auf dem Rossbach-Sonnenhol Motodrom kann starten. Als Mitveranstalter haben die Mitglieder des AL-Rennteams in den vergangenen Wochen einiges dazu beigetragen damit der Kartsport nach Halver zurück kehrt. "Wir sind im Plan", weiss Renè Siewert zu berichten "und

haben bisher nur positive Erkenntnisse mitgenommen." Die ersten Rennen sind an Sponsoren verkauft, weitere Werbepartner wollen Banner an der Strecke aufhängen und der Streckenname ist auch vergeben.

12 Startplätze sind bereits fest vergeben, 6 Teams stehen auf der Warteliste und müssen sich bis zum 18.03.2011 gedulden da erst dann die Warteliste für auswärtige Teams geöffnet wird. "Zunächst wollten wir den Firmen und Vereinen aus Halver die Möglichkeit zur Meldung geben, ab dem 18.03.2011 werden wir auch auswärtigen Teams ihren Startplatz geben", so Siewert. 3 Teams haben zugesagt möchten aber noch nicht bekannt gegeben werden, weitere Teams überlegen noch. "Bisher haben wir noch keine Werbung für die Veranstaltung gemacht und auch keine Teams kontaktiert, wenn wir nach dem 18.03. damit anfangen werden wir das Starterfeld schnell voll bekommen", so Siewert weiter.

Infos unter: www.halver-rundumsrathaus.de


12.04.2011: Testrennen in Gevelsberg

Am 16.04.2011 findet das erste von zwei Testrennen für das Kartevent "Halver-rund ums Rathaus" statt. In der Fahrerbesetzung Karsten Högger, Mustafa Alkan, Rene Siewert sowie Eitel Lutze wird das AL-Rennteam dabei sein.


23.03.2011: 25 Teams bei Halver-Rund ums Rathaus

25 Team haben Ihre Zusage für den 1. Halveraner Kart Cup gegeben. Für die noch verbleibenden 5 Startplätze gibt es ausreichend Anfragen deshalb gehen die Veranstalter davon aus das in wenigen Tagen das Starterfeld von insgesamt 30 Teams komplett sein wird.

www.halver-rundumsrathaus.de


16.03.2011: Halver - rund ums Rathaus

Rund um' s Rathaus > So langsam füllt sich das Fahrerfeld bei www.halver-rundumsrathaus.de. Seit dem letzten Wochenende sind auch unsere Halveraner Politker dabei. Sowohl die SDP als auch die FDP Fraktion haben jeweils ein Team fest angemeldet. Ein weiteres Firmenteam, die Red Boys Wicker von Wicker Montageservice sind ebenfalls neu dabei, so dass nach Öffnung der Warteliste am Freitag dem 18.03.2011 nur noch 8 Plätze frei sind.



12.03.2011: Melle gibt Comeback

Überraschung bei Meltem Sorge. Obwohl sie eigentlich nicht mehr ins Kart steigen wollte gab es nun eine Kehrtwende.

Melle steigt nun doch wieder ins Kart und wird ein anderes Team bei Halver - rund ums Rathaus unterstützen. Für welches Team, das muss leider noch geheim bleiben wird aber in den nächsten Tagen bekannt gegeben.


11.03.2011: Karsten Kauler kehrt zurück

Er war bereits bei Kart City Halver 2006 dabei und zählt zu den Mitgründern des AL-Rennteams. Aus Zeitgründen konnte er leider nicht immer dabei sein und hat seinen sportlichen Ergeiz dem Radfahren gewidmet. Nun kehrt Karsten Kauler, für Halver-RundumsRathaus, ins AL-Rennteam zurück und wird das Team als Fahrer unterstützen.


27.02.2011: Platz 4 und 11 in Eupen

Mit einem 4. und einem 11. Platz kehrte das AL-Rennteam aus Belgien zurück. Auf der anspruchsvollen Kartbahn in Eupen wurde am gestrigen Samstag das ALKC Open Finale ausgetragen und insgesamt 22 Teams waren am Start. Für die beiden Teams des AL-Rennteam lief es überraschend gut und die gefahrenen Zeiten konnten sich allesamt sehen lassen. Da die Kartbahn in Eupen dem gesamten Starterfeld sehr viel Spaß gemacht hat wird es dort wohl weitere Rennen geben.


17.01.2011: 2. Platz in Gevelsberg

Beim ALKC in Gevelsberg landete das AL-Rennteam auf Platz 2 hinter dem Isyko Race Team. Beim 4. und letzten Lauf der Serie werden beide Teams punktgleich ins Rennen gehen und um den Gesamtsieg kämpfen.


05.11.2010: Die Ruhezeit ist vorbei

Im Jahr 2010 hat sich das AL-Rennteam aus dem Renngeschehen zurück gezogen und sich selbst ein wenig Ruhe verordnet. Mit Ausnahme von Niklas Bauckhage der in der GTC Serie aktiv war. Im Jahr 2011 soll sich das wieder ändern denn die eigenen Serien, ALKC und ALKC Open, sollen ab Januar wieder stattfinden. Bereits am 15.01.2011 wird der 3. Lauf der ALKC auf der Kartbahn in Gevelsberg stattfinden.


24.05.2010: Platz 3 im Silberfinale

Vom 21.05. – 23.05.2010 war das AL-Rennteam beim Detmolder Pilsener Cup in Wüsten am Start. Bereits am Freitag ging es mit

Wohnwagen und Zelten in Richtung Wüsten los um bei einer Art Mini Kart City teil zu nehmen. Nach dem Training ging es bereits am Freitag mit dem Qualifiing los. 48 Teams gingen in 6 Gruppen an den Start um anschließend am Samstag in den Gruppen Gold 1+2, Silber 1+2 sowie Bronze 1+2 die Rennen auszufahren. Da das AL-Rennteam bereits beim ersten Qualilauf dabei war musste das Team anschließend lange warten um das Endergebnis zu bekommen. Als gegen 22:15 Uhr die Ergebnisse kamen war Zufriedenheit in den Gesichtern Abzulesen denn als 13. war das Team in der Goldgruppe dabei. Am Samstag musste das Team dann um 10:20 Uhr zur ersten Zwischenlauf fit sein. Leider lief der Lauf nicht ganz so gut und man stieg als 8. in die Silbergruppe ab. Für den zweiten Zwischenlauf am Samstagabend waren zunächst die Überlegungen ob man voll auf Angriff fährt, um als erster wieder in das Goldfinale aufzusteigen, oder ob man lieber in Silber bleibt um am Sonntag als Sieger im Silberfinale das 30 Liter Fass Detmolder Pilsener zu gewinnen. Es wurde entschieden den Rennverlauf abzuwarten und sich zur Not mit Platz 2 zufrieden zu geben. Dieses Ziel wurde nicht ganz erreicht aber man ging vom 3. Platz aus in das Silberfinale am Sonntag. Am Sonntag war dann erst relaxen angesagt. Das Silberfinale war für 18:20 Uhr angesetzt und bis dort wurde die Zeit mit viel Sonne und zuschauen bei den anderen Finalläufen genutzt. Pünktlich um 18:20 Uhr ging Kalle Högger von Startplatz vier aus ins Rennen. Kalle attackierte direkt und fuhr ausgezeichnete Runden. Am Ende seines Turns setzte er sich an die Spitze und wir konnten das Rennen von da an kontrollieren. Nach 90 Minuten Rennzeit fuhr Eitel Lutze über die Ziellinie und der Sieg im Silberfinale stand fest.


Pech verhindert Podestplatz

Am letzten Juni-Wochenende fand auf dem Harzring bei Aschersleben das erste 24h Rennen der diesjährigen GTC-Saison für Niklas Bauckhage statt. Die Hatz zweimal rund um die Uhr versprach dementsprechend viel Spannung und Dramatik.

Die Scuderia Nove Rosso verstärkte sich neben den Stammfahrern Danny und Romina Giusa, Steffen Gotthardt und dem Lüdenscheider Niklas Bauckhage mit Kevin Wetzlar. Mit dieser Besetzung erhoffte sich das Team einen Podestplatz, kam die Mannschaft doch als meisterschaftsführende nach Aschersleben.

Die Abstimmung des Karts am Freitag gestaltete sich jedoch zäh, da das Team mit starkem Übersteuern des Chassis zu kämpfen hatte. Doch auch die anderen Teams fanden nicht direkt die richtige Einstellung und testeten deshalb bis in die Abendstunden. Anschließend fand das Qualifing, diesmal in einem speziellen Modus, statt. Hier mussten die Fahrer mit dem Transponder von der Start-Ziel-Linie zum 75 Meter entfernten Kart sprinten. Dort angekommen wurden von zwei Mechanikern die beiden Vorderreifen gewechselt und der Fahrer fuhr mit dem Kart und Transponder wieder über die Ziellinie, an der die Zeit des gesamten Vorgangs gemessen wurde. Hier sicherte sich die Scuderia den dritten Startplatz in der Klasse.

Startfahrer Danny Giusa konnte anfangs den Speed der Spitze mitgehen und das Feld absolvierte die ersten Rennstunden dicht zusammen. Nach vier Stunden zeigte sich jedoch ein ungeahnter Rennverlauf. Normalerweise sind bei einem 24h Rennen der GTC zwei Reifensätze pro Team der standardmäßige Verbrauch. Unerwartet kam jedoch das führende Team nach gerade einmal vier Rennstunden zum Aufziehen neuer Pneus an die Box. Mit den neuen Reifen waren auf der 1,2 km langen Strecke Rundenzeiten möglich, die gut eine Sekunde unter denen des restlichen Feldes lagen. Diesen Vorteil nutze das führende Team und hielt von diesem Zeitpunkt an jede vier Stunden an der Box, um sich neue Reifen montieren zu lassen. Die anderen Teams, so auch die Scuderia stiegen nicht in diese Reifenschlacht ein, geht diese auch am grundlegenden Langstreckengedanken der GTC vorbei. So kündigte auch die Rennleitung direkt nach dem Zieleinlauf eine Begrenzung der Reifensätze für die nächsten Rennen an. Nach diesem Rennverlauf sah sich das Team von nun an in einem spannenden Dreikampf um den dritten Podestplatz wieder. Nach einer langen Nacht waren die Plätze eins und zwei scheinbar an die Teams der Startnummer „34“ und „79“ vergeben, da sie sich über Nacht einen großen Vorsprung herausgefahren konnten. Der Kampf der Scuderia um Platz 3 aber ging nun in die heiße Phase der letzten Rennstunden. Die Chancen der Mannschaft standen gut, so führten sie zusätzlich zum bis dahin guten Gesamtrang die Sprintwertung an, die für die letzten sechs Rennstunden gestartet wurde und zusätzliche Meisterschaftspunkte gab. Doch dann musste die Scuderia mit der Startnummer „9“ einen Schicksalsschlag hinnehmen, den nur ein 24h Rennen schreiben kann. Nach einem 21 stündigen Kampf um Gesamtrang drei, quittierte drei Stunden vor Schluss das Flexrohr zwischen Motor und Auspuff seinen Dienst. Nach Reparaturzeit und vier verlorenen Runden blickte man in enttäuschte Gesichter. Die Fahrer der Scuderia Nove Rosso fanden sich auf Gesamtrang fünf wieder. Auch in der Sprintwertung, in der man den Sieg vor Augen hatte, rutschte man aufgrund des Defektes auf Platz sechs ab. So hatte man trotz einer fahrerisch fehlerfreien Leistung der Piloten wichtige Meisterschaftspunkte verloren. Hier fiel man von Rang eins auf drei zurück und hofft nun auf ein erfolgreicheres Ergebnis am kommenden Wochehende in Belleben.


02.11.2009: Podestplatz auf Mallorca kurz vor Zieleinlauf verloren

Am vergangenen Wochenende startete das AL-Rennteam beim 12-Stunden-Rennen auf der Ferieninsel Mallorca. Auf der Kartbahn in Can Picafort rollten die insgesamt 20 deutschen und spanischen Teams am Freitag zu einem 3-Stunden-Rennen, sowei am Samstag für das 12-Stunden-Rennen an die Startlinie. Das Freitagsrennen diente zur Ermittlung der Startaufstellung für das Hauptrennen am Samstag. Schon im Zeitraining schlich sich der Fehlerteufel in die Zeitnahme ein, so dass die Mannschaft aus Halver mit dem Lüdenscheider Startfahrer Niklas Bauckhage vom 20. und somit letzten Rang in das 3-Stunden-Rennen starten musste. Nach einer rasanten Aufholjagd lag das AL-Rennteam nach 30 Minuten Rennzeit bereits auf Position 3. Umso entsetzter war der Blick des Teams auf den Zeitenmonitor, wo das eigenen Team aufgrund eines weiteren Transponderschadens nach hinten durchgereicht wurde. Da dieses Problem bei mehreren Karts aufgetreten war, wurde das Rennen unterbrochen und sollte nach kurzer Reparaturpause der Transponder neu gestartet werden. Der Re-Start war fast eine Kopie des ersten Starts. Wieder konnte sich das Team weit nach vorne auf den sechsten Platz kämpfen. Doch auch dies sollte nicht belohnt werden, nach weiteren 20 Minuten quittierte der nun schon dritte Transponder am AL-Kart den Dienst. Die verlorenen Runden erklärten Platz 17 im Rennen und somit auch den hinteren Startplatz für das Rennen am Samstag.

Mit der Hoffnung, das Pech über Nacht abgelegt zu haben gingen die Fahrer Karsten Högger, Rene Siewert, Eitel Lutze, Thomas Kattwinkel und Niklas Bauckhage an den Start des Hauptrennens. Das selbstabgestimmte Setup des 18-PS Rennkarts stellte sich als sehr gelungen dar. Somit konnten sich die AL-Fahrer in den ersten Rennstunden viele Plätze nach vorne kämpfen und einige Runden Vorsprung auf andere Teams herausfahren. Durch die schnellen, konstanten und vor allem fehlerfreien Runden der gesamten AL-Fahrer festigten sie zunehmend Rang drei. Nach zehn Stunden Rennzeit war der Mannschaft, rund um die Alte Leipziger Versicherung aus Halver, dieser Platz bei normalem Rennverlauf nicht mehr zu nehmen. Doch das Pech fand in den späten Abendstunden den Weg zurück zur nun schon durch Flutlicht beleuchteten Kartbahn. Dort traf es das heimische Team noch schlimmer, als am Vorabend. Der Fahrer Niklas Bauckhage wurde in einen schweren Unfall mit drei Karts verwickelt, konnte das Rennen jedoch ohne größere Beschädigungen am Kart fortsetzen. Das unfallverursachende Kart wurde bei dem Einschlag mit sehr hoher Geschwindigkeit jedoch so stark beschädigt, dass das spanische Team die Heimreise antreten musste. Zum Entsetzen vieler Fahrer, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, hat der Rennleiter nach widersprüchlichen Aussagen seinerseits dem AL-Rennteam unberechtigter Weise die Schuld an dem Unfall gegeben ohne diesen selber gesehen zu haben und eine 5-Minuten Zeitstrafe gegen die Halveraner verhängt. Nach dem letzten Fahrerwechsel warf ein weiterer Unfall, diesmal mit Beschädigungen und nötiger Reparatur, das Team weiter zurück. Nach dieser turbulenten Schlussphase fanden sich die AL-Fahrer nun nicht mehr auf Podestkurs, sondern auf Rang acht wider. Trotz einer Verbesserung zur Vorjahresplatzierung überwog die Enttäuschung über den Verlust des sichergeglaubten Treppchens.


Niklas Bauckhage fährt GTC

Niklas Bauckhage wird dieses Jahr in den Langstreckensport wechseln. Er wird 2010 in der GTC an den Start gehen. Der Hallenkartsport kann Niklas Bauckhage nicht mehr den Spaßfaktor bieten, den sich der Lüdenscheider wünscht. Dies zeichnete sich bereits Ende der letzten Saison ab, als Niklas nicht mehr den großen Spaß entwickelte. Nun wird er in der kommenden Saison zusätzlich in eine andere Disziplin wechseln: Der Langstrecke.

Mit dieser anderen aber interessanten und anspruchsvollen Art des Motorsport kam er schon 2006 in Berührung. Das Halveraner Kartteam Shark-Endurance-Racing verstärkte sich mit dem Lüdenscheider beim Bavarian 24h Rennen in Wackersdorf. Im darauffolgenden Jahr kam Niklas zu zwei weiteren 24h Einsätzen bei den Halveranern. Aus dem erhofften Aufstieg in die Stammmannschaft wurde damals aber leider nichts.

Das Ziel einer kompletten GTC Saison hat Niklas nun 2010 erreicht. Da sich bei den „Haien“ keine Tür auftat, wird er in dieser Saison das Team „Scuderia Nove Rosso“ aus Berlin verstärken. Dieses besteht zu einem überwiegenden Teil ebenfalls aus ehemaligen Kartslalom-Fahrern. Mit diesem Team dürfte Niklas auch ein Kandidat auf Siege sein, gewannen die Berliner bisher zwei Rennen. Ob Niklas in diesem Jahr an dem einen oder anderen Hallenrennen teilnehmen wird, ist noch ungewiss, trotzdem bleibt Niklas dem AL-Rennteam erhalten. Die Langstreckenserie GTC (German Team Championship) wurde 1998 ins Leben gerufen und erfreut sich seither wachsender Beliebheit. In dieser Saison besteht die GTC aus zwei 9h, zwei 12h und zwei 24h Rennen, die allesamt auf Outdoor-Bahnen im gesamten Bundesgebiet gefahren werden.


21.10.2009: 4. Platz beim 24h Rennen in Gevelsberg

Nach zwei Jahren Pause gab es am vergangenen Wochenende wieder ein echtes Highlight für die Kartfahrer der Region. Die Kartbahn Coolrunners hatte sich entschlossen erneut ein 24h Kartrennen in ihrer Halle auszurichten. Termin war der 17./18. Oktober. Insgesamt 14 Teams aus der Region folgten der Einladung und fanden sich am frühen Samstagmorgen auf der 380m kurzen Kartbahn ein. Der Herausforderung eines Rennens zweimal um die Uhr wollten sich auch ein paar Halveraner stellen und so schlossen sich die „Yellow Blue Boys Sauerland“ und das AL-Rennteam zusammen um gemeinsame Sache zu machen. Mit neun Fahrern fühlte man sich optimal gerüstet für das Projekt 24h-Rennen.

Der Samstag begann mit einem einstündigen Freien Training, in dem nocheinmal versucht wurde letzte Schwächen auszumerzen. Die gefahrenen Rundezeiten sorgten für Begeisterung bei allen Beteiligten und so startete man optimistisch ins Qualifikationstraining, welches in seinem Format an die Formel 1 angelegt war. Drei Qualiabschnitte warteten auf die Teams, in den ersten beiden sollten die langsamsten Mannschaften durch den Sieb fallen. So galt es für die Halveraner, sich in den ersten fünf Minuten unter den ersten neun Teams zu halten, um sicher zustellen auch an „Q2“ teilnehmen zu können. David Amaral, der für diese Aufgabe genannt war, meisterte diese Hürde aber problemlos und übergab das Kart an Mallo Markowitz, der in der zweiten Sitzung versuchen musste, die Top 5 zu erreichen um im letzten Abschnitt um die Pole Position kämpfen zu können. Markowitz drehte schnelle Runden und schaffte es sich unter den Top 5 zu halten, womit er das Team ins letzte Drittel brachte. In diesem machte schließlich Niklas Bauckhage Jagd auf die Pole Position, doch schon früh war klar, dass dies eine recht aussichtsloses Unterfangen werden sollte, denn gegen Dennis Höller vom Team Pokerchlash.de war kein Kraut gewachsen. Dafür hielt der Kampf um den zweiten Startplatz die Halveraner in Atem und erst in der letzten Runde fiel die Entscheidung zu Gunsten von „AL+YBBS“.

Bis zum Rennstart um 14:13 Uhr verkürzte der Veranstalter die Wartezeit mit einigen Showeinlagen. Gegen 14 Uhr setzte sich dann Startfahrer Bauckhage den Helm auf, wenige Minuten später rollten die Karts in die Aufwärmrunden, bis dann pünktlich um 14:13 Uhr das Rennen mit Schwenken der Deutschland-Flagge eröffnet wurde. In den ersten Runden konnte sich Bauckhage noch an zweiter Stelle behaupten, doch bald schon musste er Positionen abgeben, bis er nach einer Stunde Fahrzeit zum ersten Fahrerwechsel in die Box kam. In den ersten Rennstunden etablierten sich die Halverner in den Top 5, kassierten am frühen Abend aber eine Schwarze Flagge, was rund eine Runde kostete und einer der Gründe war, warum sich das Team zu Beginn der Nacht an achter Position befand. Dann aber sollte es wieder nach vorne gehen und kurz vor 22 Uhr stand sogar eine Eins auf dem Zeitenmonitor. Wegen eines reglementbedingten Pflichtstopps von 15 Minuten musste man diese Position aber wieder abtreten und verkehrte fortan im Bereich von Platz vier. Trotz einiger, kurzzeitiger Schwankungen nach oben und unten sollte sich an dieser Platzierung auch nicht mehr viel ändern. Die letzten Rennstunden verliefen ohne nennenswerte Aufregungen, der vierte Platz war in sicheren Tüchern und so wurde man pünktlich um 14:13 Uhr, nach 24 Stunden Kartracing auf dem tollen vierten Platz abgewunken. Damit übertrafen „AL + YBBS“ ihre Erwartungen, denn Zielsetzung war eigentlich Platz sieben oder acht.


18.06.2009: Herzschlagfinale bei ALKC Open

Erst in der letzten Kurve wurde der 2. ALKC Open Lauf in Limburg entschieden.

Das AL-Rennteam konnte mit Niklas Bauckhage in den letzten 20 Rennminuten gute 40 Sekunden Rückstand auf das führende Pokerclash Team aufholen. Zum Sieg reichte es leider nicht mehr da ein zu überrundendes Team unfreiwillig das Zünglein an der Waage spielte und letzendlich nicht mehr als der 2. Platz herraussprang .


18.06.2009: AL-Rennteam erreicht erneut nur Platz 4

Beim dritten Lauf des Rhein-Ruhr-Raxing-Cup 2009 belegte das AL-Rennteam den 4. Platz. Auf der Kartbahn in Essen war leider nicht mehr drin und so fuhr das Team nur knapp am Podium vorbei. Auch beim vierten Lauf in Gevelsberg reichte es nicht zum Podium und die Fahrer Niklas Bauckhage, Mustafa Alkan und Rene Siewert kamen erneut nur auf Platz 4.

Das nächste Rennen findet am 11.07.2009 auf der Kartbahn in Dinslaken statt.


20.04.2009: AL-Rennteam auf 5 bei RRRC 2009

Beim zweiten Lauf des Rhein-Ruhr-Raxing-Cup 2009 belegte das AL-Rennteam den 5. Platz.

Mit den Fahrern Niklas Bauckhage, Mustafa Alkan und Rene Siewert wollte das AL-Rennteam den ersten Podiumsplatz beim Rhein-Ruhr-Raxing-Cup einfahrern. Leider hat es am Ende nur zum 5. Platz gereicht und zum 3. in der Gesamtwertung.

Das nächste Rennen der Serie findet am 08.05.2009 auf der Kartbahn Daytona in Essen statt.



07.03.2009: AL-Rennteam auf 4 bei RRRC 2009

Beim ersten Lauf des Rhein-Ruhr-Raxing-Cup 2009 belegte das AL-Rennteam den 4. Platz.

Als zweiter des Qualifyings ging das AL-Team ins Rennen und gab auch in den ersten 60 Minuten den Ton auf der Strecke an. Mit Top zeiten glänzten Niklas Bauckhage und Dietze Sorge und alles sah nach einer Podiumsplatzierung aus. Dann aber kam der erste Kartwechsel und die Rundenzeiten wurden sofort über eine Sekunde langsamer. Auch beim zweiten Karttausch änderte sich die Situation nicht und am Ende blieb ein eher endtäuschender 4. Platz.


23.12.2008: German Team Ranking Platz 109!

Das AL-Rennteam beendet die Saison 2008 auf Platz 109 im German Team Ranking. Beim German Team Ranking werden alle Rennergebnisse der Kartteams notiert und eine Tabelle erstellt. Im Jahr 2008 wurden beim German Team Ranking insgesamt 738 Kartteams notiert. Im Jahr 2007 war das Team noch auf Platz 140 von 603 Teams gelistet und hat damit einige Positionen gut gemacht.


03.10.2008: Platz 5 und 9 auf Malle
Am 31.10. und 01.11.2008 fand in Can Picafort auf Mallorca das Zwölf-Stunden-Rennen der ELKM (Europäische Langstrecken Kart Meisterschaft) statt. Mit insgesamt 21 startenden Teams war das Starterfeld wie immer gut besetzt. Unter ihnen war auch zum ersten Mal das AL-Rennteam vertreten.

Am Freitag wurden mittels eines Drei-Stunden-Rennens die Startpositionen für das Hauptrennen am Samstag ausgefahren. Mit den Fahrern Dietmar Sorge, Thomas Kattwinkel, Karsten Högger, Rene Siewert, Eitel Lutze und Niklas Bauckhage sicherte sich das Team im Qualifikationsrennen den fünften Startplatz. Ein beachtlicher Erfolg, da es das erste Rennen des Teams in der ELKM war, in der mit 18 PS Karts gefahren wird, für dessen Setup die Teams selbst verantwortlich waren.


Am Samstag beim Hauptrennen konnte sich das Team zunächst sogar an die Spitze kämpfen und führte das Feld eine halbe Stunde an.Aufgrund einer 30 Sekunden Strafe verlor das AL-Rennteam eine Runde und somit auch die Führung. In den folgenden Rennstunden gab es viele

Positionswechsel, doch das halveraner Team konnte bis zum Rennende eine Top Ten Platzierung bewahren. Nach zwölf Stunden stand Platz neun zu Buche mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf die Teams, die den achten und siebten Rang belegten. Eine Platzierung im ersten Drittel des Feldes verpasste das Team der Alten Leipziger also nur denkbar knapp.

Im Gegensatz zu anderen Teams absolvierte das AL-Rennteam die Renndistanz ohne größere Fahrfehler und somit unfallfrei. Viele Teams ließen diese Fehler nicht aus und katapultierten sich mit zum Teil eigenverschuldeten Unfällen an das Ende des Feldes. Ein Überschlag und mehrere heftige Einschläge in die Streckenbegrenzung ließen somit zwar eine Menge Schrott und Arbeit für die Mechaniker folgen, glücklicherweise jedoch keine ernsthaften Verletzungen der Piloten.


Mit dem Schwenken der schwarz-weiß karierten Flagge beim zwölf Stunden Rennen auf Mallorca ist nun auch die ELKM-Saison 2008 beendet. Den Titel sicherte sich im letzten Rennen das KSF-Bosch Kart Racing Team aus Bamberg.


07.02.2009: AL-Rennteam auf 3 und 8 in Gevelsberg

Beim Finallauf der ALKC Open hat das AL-Rennteam den 3. Platz und das AL-Rennteam Fun den 8. Platz belegt. In der Gesamtwertung erreichte das AL-Rennteam den 2. Platz.


15.12.2008: 6h in der Westfalenhalle - Platz 6

Am 14.12.2008 fand in der Dortmunder Westfalenhalle ein 6h Rennen statt. Ausrichter der Veranstaltung war das Team von Dream Multimedia. Das AL-Rennteam nahm in der Fahrerbesetzung Niklas Bauckhage, Mustafa Alkan, Rene Siewert, Eitel Lutze und Dietmar Sorge an der Veranstaltung teil und belegte einen sehr guten sechsten Platz. Das Rennen fand auf der wohl rutschigsten Kartbahn in Deutschland statt und machte wie jedes Jahr mächtig Spaß.


13.11.2008: Semih feiert Debut
Aufgrund von Personalmangel gibt der 12 jährige Semih Sorge am Samstag beim letzten ICL-Lauf sein Debut im AL-Rennteam.
Karsten Högger, Thomas Kattwinkel, Rene Siewert und Meltem Sorge sind allesamt verhindert und Eitel Lutze wird nicht vor 16:00 Uhr in Gevelsberg sein. Hierdurch bedingt wird Semih in Gevelsberg zum ersten mal für das AL-Rennteam an den Start gehen.


08.11.2008: 3. Platz beim ALKC OPEN

Beim 3. Lauf des ALKC OPEN fuhr das AL-Rennteam (von Neidern auch Niki Rennteam genannt) auf den 3. Platz. Mit insgesamt 14 Teams erlebte die Bahn von Coolrunners in Gevelsberg eine völlig ausgebuchte Veranstaltung. Laufsieger wurde das IPD Raceteam, das sich bis zum Schluß einen spannenden Kampf mit dem Team 20% auf Alles lieferte.

Der 4. und letzte Lauf der Serie wird im Februar 2009 stattfinden, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

06.10.2008: ICL-Lauf in Limburg
Leider konnte das AL-Rennteam an den beiden letzten ICL-Läufen nicht teilnehmen. Beim nächsten Lauf in Limburg ist das Team wieder dabei und freut sich auf die Kartbahn der Firma X-Kart. Vorraussichtlich geht das Team in folgender Besetzung an den Start: Thomas Kattwinkel, Karsten Högger, Rene Siewert, Eitel Lutze, Niklas Bauckhage und Dietmar Sorge.


14.07.2008: Nur 8. Platz in Freudenstadt Beim Großen Preis von Freudenstadt hat das AL-Rennteam, in der Fahrerbesetzung Rene Siewert, Karsten Högger und Eitel Lutze, einen enttäuschenden 8. Platz in der Gesamtwertung belegt.
Obwohl der starke Regen am Sonntag, den drei Regenspezialisten hätte entgegenkommen sollen, wurde das Vorhaben Podiumsplatz durch ein völlig übersteuerndes Kart zunichte gemacht. "Im Regen war das Kart kaum zu lenken, selbst unser Regengott konnte keine ordentlichen Zeiten fahren", so Eitel Lutze.

08.07.2008: Großer Preis von Freudenstadt


Das AL-Rennteam nimmt am Großen Preis von Freudenstadt teil.
In der Fahrerbesetzung Karsten Högger, Rene Siewert, Mustafa Alkan und Eitel Lutze fährt das Team am Freitag nach
Freudenstadt um dort am 12. und 13.07.2008 am City Rennen teilzunehmen.


05.07.2008: AvD Kart Challenge Testtag in WittgenbornDie neue AvD-Kartrennserie für Teams. Die AvD KART CHALLENGE ist eine professionelle Rennserie für Fahrer und Fahrerinnen jeglicher Coleur. Sie umfasst insgesamt 6 Veranstaltungstage mit je 2 Rennen a` 3 Stunden auf ausgesuchten permanenten Rennstrecken in Deutschland. Gefahren wird mit neuwertigen Sodi RX7 Karts mit ca. 18 PS. Das AL-Rennteam hat den Testtag in Wittgenborn genutzt um die neue Kartflotte zu testen und war von der Rennstrecke sowie von den Karts total begeistert. Das erste Rennen der neuen Serie findet am 26.07.2008 in Hanau statt. Veranstalter ist die Firma Modena Race gemeinsam mit dem AvD.


23.06.2008: City Kart WipperfürthBei City Kart Wipperfürth belegte das AL-Rennteam den 3. Platz in der Gesamtwertung, stellte mit Meltem Sorge die schnellste Frau im Feld und wurde erhielt zudem den Pokal für das sympathischste Team. Nach dem 2. Platz im Jahr 2007 eine schöne Bestätigung.
Gewinner der Veranstaltung war das IPD Race-Team vor dem Isyko Team.



29.05.2008: AL-Rennteam in Mallorca dabei.Am 31.10. und 01.11.2008 nimmt das AL-Rennteam an einem Kartrennen der ELKM Serie auf Mallorca teil. Die Veranstaltung startet am 31. Oktober mit einem 3h-Rennen, das auch gleichzeitig zur Ermittlung der Startaufstellung für das 12h-Rennen dient das am Samstag stattfindet. Gefahren wird dort mit 18PS-Rennkarts, für deren Setup die Teams selbst verantwortlich sind.

Hier der Link zur ELKM
10.05.2008: Bauckhage fest im Team
Erst war er nur für die ICL eingeplant, nun gehört er feste zum Team. Der 18 jährige Niklas Bauckhage wurde, nach
einstimmiger Teamentscheidung, ins AL-Rennteam aufgenommen und ist nun festes Teammitglied.


03.05.2008: AL-Rennteam siegreichBeim 3. Lauf des ALKC gewann das AL-Rennteam in der Fahrerbesetzung Meltem Sorge, Niklas Bauckhage und
Thomas Kattwinkel. Direkt dahinter platzierte sich BadBoys Racing Wipperfürth vor Hornet-Racing.
Der Wanderpokal ging erneut an YBBS die in der Gesamtwertung weiterhin in Führung liegen.
Ergebnisse ALKC
HIER
26.04.2008: 12. Team für ALKC
Am 03.05.2008 gehen beim ALKC 12 Teams an den Start. Beim zuletzt gemeldeten Team handelt es sich um das
Team mit dem Namen „Winnie-Puh"


19.04.2008: 3. ICL Lauf in WeezeAuch in Abwesenheit der Bad Boys Wipperfürth konnte das AL-Rennteam die "ROTE LATERNE" vermeiden und
belegte den 13. Platz. Eine tolle Strecke, äußerst ausgeglichene Karts und ein tolles Bahnpersonal machten Weeze
zu einer sehr schönen Veranstalung.
15.04.2008: Zwei neue Teams für ALKCNach dem Ausstieg des Teams Provinzial und Alutronic haben wir zwei neue Teams gefunden. Beim nächsten
ALKC Lauf, am 03.05.2008, werden die Teams Team Gödde und Team Georg Fischer an den Start gehen.
Ein Bericht zu den Teams folgt in den nächsten Tagen.


28.03.2008: Neue Kartflotte bei CoolrunnersUnsere Hausbahn in Gevelsberg bekommt im laufe des Jahres neue Karts. Wie der Betreiber selbst eingesehen hat muß er sich endgültig von seiner alten Kartflotte trennen und wie viele andere Bahnen in der Kartszene, eine neue Flotte anschaffen. Eintreffen werden die neuen Karts voraussichtlich zur Mitte des Jahres. Der vierte lauf der ALKC, am 23.08.2008, wird deshalb auf den neuen Karts ausgetragen.


20.03.2008: Rennbericht vom 2. Lauf des ALKCEs gibt einen ausführlichen Rennbericht zum 2. Lauf des ALKC. Den Bericht findet Ihr unter:

www.motorsportslalom.de
12.03.2008: Mucke wieder da!
Zwei Jahre durfte er nicht fahren, jetzt kehrt er zurück. Bedingt durch einen komplizierten Armbruch durfte
Mustafa Alkan fast zwei Jahre nicht ins Kart steigen. Die enormen Vibrationen wären für den Heilungsprozess des linken Armes schädlich gewesen und so verboten die Ärzte der Uniklinik Bochum den Kartsport komplett. Jetzt kehrt Mucke endlich wieder ins Team zurück und wird am Samstag beim ALKC "OPEN" sein Debüt feiern.



08.03.2008: Nur Platz 17. beim 2. ICL-Lauf

Beim 2. ICL-Lauf, auf der Bahn von Daytona in Essen, belegte das AL-Rennteam den 17. Platz. Neidlos mußte das Team anerkennen das der Abstand zu den vorderen Teams relativ groß war. Mit Ausnahme von Rene Siewert waren die Leistungen aller Fahrer an diesem Tage relativ schwach. Ihren ersten spektakulären Bandeneinschlag musste Meltem Sorge erleben als sie mit ihrem Kart, bedingt durch ein gelöstet Vorderrad, heftig einschlug. Gelernt hat das Team an diesem Tag aber auch das es den Begriff "SCHWALBE" nicht nur im Fussballsondern auch im Kartsport gibt.

25.02.2008: Bauckhage fährt gesamte ICLDas AL-Rennteam hat sich entschieden Niklas Bauckhage, als zusätzlichen Fahrer, für die gesamte ICL in das Team zu nehmen. Bauckhage war bereits am vergangenen Samstag in Hilden dabei und wird das Team auch bei den zukünftigen Rennen unterstützen.


24.02.2008: 11. Platz beim ersten ICL-LaufBeim ersten ICL-Lauf belegte das AL-Rennteam nur einen enttäuschenden 11. Platz. Bereits beim warmfahren war klar das das ausgeloste Startkart nicht konkurrenzfähig war. Die Hoffnung des Teams war der erste Karttausch, der nach 45 Minuten anstand, und dem Team endlich ein wettbewerbsfähiges Kart zur Verfügung stellte. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Team bereits fünf Runden Rückstand auf den vorletzten Platz. In der folge Zeit legten die Fahrer endlich anständige Rundenzeiten auf den Asphalt, holten den Rückstand auf und verabschiedeten sich vom letzten Platz.


09.02.2008: YBBS verteidigen WanderpokalBeim 2. Lauf des ALKC fuhr das Gastteam Always 2 als erster über die Ziellinie. Ein dickes Dankeschön an Willi Trimborn, Mallo Markowitz und Daniel Preussner, die von allen teilnehmenden Teams sehr freundschaftlich aufgenommen wurden.
Die Punkte für die Gesamtwertung holte sich das junge Team der Yellow Blue Boys Sauerland die damit weiterhin die Gesamtwertung anführen und den Wanderpokal verteidigen konnten. Auf den weiteren Plätzen folgten Bad-Boys Wipperfürth und das AL Rennteam das einen möglichen Sieg durch zwei selbst verschuldete Dreher verpasst hat.



18.01.2008: AL-Rennteam in Wipperfürth dabei!
Nach der Absage von Kart City Halver hat das AL-Rennteam für City Kart Wipperfürth genannt. Bereits im
vergangenen Jahr war das AL-Team in Wipperfürth dabei, ist dort 2. der Gesamtwertung geworden und hat
äußerst positive Erinnerungen an diese Veranstaltung. Der Veranstalter hat die Nennung bereits bestätigt und das Team freut sich, gemeinsam mit dem IPD-Raceteam sowie den BadBoys aus Wipperfürth, dabei zu sein.